Pralinen Lexikon - Pralinen selber machen

Klein, rund und kinderleicht selbst herzustellen: das sind Cake-Pops, auch Pralinen-Lollis genannt. Ob als Mitbringsel, für den nächsten Kindergeburtstag, als Leckerei für Zwischendurch – Cake-Pops machen etwas her und verführen sowohl große als auch kleine Naschkatzen.
Ein kleines Pralinen Lexikon mit hilfreichen Begriffen und Erklärungen rund um das Thema „Pralinen“.
Die Bitterschokolade hat mit durchschnittlich 70 Prozent den höchsten reinen Kakaoanteil aller gängigen Schokoladenarten. Für Bitterschokolade gilt in Deutschland die gesetzliche Richtlinie, dass der Kakaoanteil grundsätzlich immer angegeben werden muss. Neben reinem Kakao werden für die Herstellung Kakaomasse, Zucker und Kakaobutter verwendet.
Beim conchieren wird Schokolade erwärmt und über einen längeren Zeitraum maschinell in einer sog. Conche durchgerührt. In diesem Prozess verflüchtigen sich das enthaltene Wasser und ebenso unerwünschte Geruchs-, Bitter- und Aromakomponenten. Der Geschmack und die Konsistenz der Schokolade werden somit nachhaltig verbessert.