Rezept für Mozartkugeln

Rezept für Mozartkugeln

Zutaten (30 Stück):

200g Marzipanrohmasse

200g Haselnussnougat

150g Zartbitterkuvertüre

125g Puderzucker

15g Pistazien

1-2 EL Rosenwasser/ Kirschwasser

Wir kennen zwar nicht das Originalrezept der beliebten Pralinen aus Salzburg, aber auch unsere... mehr
Produktinformationen "Rezept für Mozartkugeln"

Wir kennen zwar nicht das Originalrezept der beliebten Pralinen aus Salzburg, aber auch unsere Mozart Kugeln sind ein Genuss.

Sie benötigen außerdem:

Schneidbrett und scharfes Messer, Wasserbad, Pralinengabel

 

Zubereitung der Mozartkugeln:

 

  • Nougat in 30 kleine Würfel schneiden (1x1 cm)
  • Mit den Händen Kugeln aus Nougat formen
  • Kühl stellen
  • Pistazien fein hacken
  • Marzipanrohmasse mit Puderzucker, Pistazien und Rosenwasser zu einer homogenen Masse verkneten
  • Aus der Masse eine Rolle mit 2 cm Durchmesser formen
  • Rolle in 30 gleichmäßige Stücke schneiden
  • Die Marzipanstücke flach drücken
  • Jeweils eine Nougatkugel aufsetzen und mit dem Marzipan umhüllen, sodass Kugeln entstehen
  • Marzipan-Nougat Kugeln eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen

Umhüllen:

  • Kuvertüre temperieren
  • Die Trüffel mit der Pralinengabel in die Kuvertüre tauchen
  • Abtropfen lassen
  • Praline auf Butterbrotpapier ablegen

 

  • Damit keine Füßchen durch überschüssige Kuvertüre an Ihren Pralinen entstehen, tupfen Sie die Praline auf der Gabel mehrmals knapp auf die Oberfläche der Kuvertüre. Dadurch wird weitere überschüssige Kuvertüre abgegeben. Mit ein wenig Übung werden Ihre selbstgemachten Pralinen sicher immer schöner.

Tipp:

Traditionell werden Mozartkugeln in Folie eingewickelt. Sie können Ihre selbstgemachten Mozartkugeln natürlich stattdessen mit gehackten Pistazien verzieren.

Weiterführende Links zu "Rezept für Mozartkugeln"
Rezept für Mango Pralinen Rezept für Mango Pralinen
0,01 € *

1-2 Wochen

Zuletzt angesehen